Lasern im HappyLab

Das Mathalaxie Projekt wäre nicht, was es ist ohne die magischen Gegenstände, die ich laut Geschichte von meiner lieben Oma Wilma geerbt habe. Doch wo kommen diese Geräte „in Echt“ her?

Sie sind von mir und Felix entworfen und von mir gebaut. Es gibt nämlich tolle hightech-Werkstätte in Berlin, wo jede Normalsterbliche seine eigene Ideen in Produkte umsetzten kann.

Bereits das Konzept von diesen Werkstätten, die man Maker Space nennt, bringt mein Herz zum klopfen: jede/r x-beliebigen Bürger/in, der/die bereit ist eine 2-Stündige kostenlose Weiterbildung vor Ort zu absolvieren, darf gegen eine eher bescheidene Summe im Monat die modernste hightech Maschinen völlig selbständig benutzen. (Schaut mal darauf, als auf ein Bildungsort! Ist es nicht ein tolles Konzept, das genau den Vertrauen aufbringt, welche zur Eröffnen eines jeden Entfaltungsraums notwendig ist? Ist es nicht ein tolles Menschenbild, welches dahinter steckt?) Dann mag ich auch noch die Räumlichkeiten der HappyLab und die ganzen interessanten Querdenker, die „Maker“, die man dort findet. Es gibt eine bunte Palette an inspirierenden Pojekten, die vor Ort realisiert werden.

Nun können Interessierte Student*innen diesen Ort mit mir zusammen kennenlernen, einen kleinen Einblick in die Prozesse meiner dortigen Arbeit bekommen und ihre erste Erfahrungen mit dem Laserschneider machen.

Leave a comment

Über uns

Zirkus und Lineal ist eine gemeinnützige Unternehmergesellschaft (gUG), die sich die Entwicklung und Verbreitung alternativer Mathematik-Lernformen zum Ziel gesetzt hat.

Anschrift

Zirkus und Lineal gUG (haftungsbeschränkt) Mariannenstr. 2, 10997 Berlin

Kontakt

In die Mailingliste eintragen

AxiomThemes © 2017. All rights reserved.

 

Icons made by Freepik from www.flaticon.com is licensed by CC 3.0 BY